Linkbuilding

Bei Heymedia handelt alles sich um Linkbuilding. Wir sind einer der grössten Anbieter von Links in DK mit einem breiten Portfolio von grossen Medien mit mehr als 100.000 Besuchern pro Monat und kleineren Nische-Websites. Wir arbeiten sowohl mit kleinen als auch grossen Kunden bei der Planung und Durchführung von Linkbuilding-Strategien zusammen, sodass diese für alle Unternehmen massgeschneidert werden können.

Darüber hinaus arbeiten wir mit anderen Marketing-Agenturen in Dänemark zusammen. Dies ermöglicht uns ständig weiterzuentwickeln und neues Wissen zu sammeln.


Sollen wir Ihnen und Ihrem Unternehmen bei der Planung Ihrer Linkbuilding-Strategie helfen? Und möchten Sie spürbare Ergebnisse der Strategie sehen? Dann melden Sie sich bei uns und wir machen zusammen eine Termin für ein unverbindliche Meeting.

BILLIGVVS.DK

„Bei BilligVVS haben wir entdeckt, dass Heymedia einen signifikanten Unterschied gemacht hat, der jeden Aspekt unserer SEO und die Erstelling einer sichtbaren Website verbessert hat. Heymedia war ein starker und angenehmer Partner, und wir haben es genossen mit den talentierten und freundlichen Mitarbeitern des Teams zusammenzuarbeiten. Währen des gesamten Prozesses ist es ihnen gelngen, einen professionellen Fokus aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus waren sie verständnivoll und ergebnisorientiert - und unsere Wünsche und Bedürfnisse standen immer an erster Stelle. Neben einem professionellen Ansatz hat Heymedia unsere SEO-Projekte immer pünktlich geliefert. Alles in allem waren wir sehr zufrieden mit unserer engen Zusammenarbeit mit Heymedia - und empfehlen gerne Heymedia als Partner.”

Linkbuilding ist aber nur ein Element von SEO. Dennoch ist dies ein entscheidender Faktor für das Ranking Ihrer Website in Suchmaschinen. Aber was ist Linkbuilding und warum ist es so wichtig wie viele behaupten? Dies sind die Fragen, die wir näher erläutern möchten. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen diesen Linkbuilding-Leitfaden vor, in dem wir unser gesamtes Wissen und unsere Erfahrung zum Linkbuilding gesammelt haben. 

Übersicht:

  1. Was ist Linkbuilding?
  2. Warum sollten Sie sich für Google interessieren, wenn Sie Links erstellen?
  3. Linkbuilding - wie?
  4. Wie bekomme ich gute Backlinks?
  5. Linkbuilding Werkzeuge - warum sind sie wichtig?
  6. Linkbuilding - funktioniert es wirklich?
  7. Unsere fünf wichtigsten Tipps zum Linkaufbau (Key Takeaways)

Was ist Linkbuilding?

Linkbuilding kann - bei korrekter Ausführung - dazu beitragen, dass Ihre Websites bei Google höher rangieren.

Linkbuilding kann in drei Hauptkategorien unterteilt werden:

  • Inbound Links(Eingehende Links): Dies sind die Links von einem Ort auf Ihrer Website zu einem anderen Ort auf Ihrer eigenen Website. Es ist sehr wichtig, eine gute interne Linkstruktur auf Ihrer Website zu erstellen.
  • Outbound Links(Ausgehende Links): Dies sind die Links auf Ihrer Website, die auf eine andere Website verweisen.
  • Backlinks: Dies sind die Links von anderen Websites, die auf Ihre Website verweisen. Wenn allgemein über Linkaufbau gesprochen wird, wird häufig auf Backlinks bezogen.

In diesem Zusammenhang konzentrieren wir uns hauptsächlich auf den Linkaufbau in Bezug auf Backlinks. Der Aufbau Inbound (eingehender) Links ist jedoch bei der Suchmaschinenoptimierung genauso wichtig. Viele Leute denken tatsächlich, dass es SEO-Optimierung genannt wird, aber technisch gesehen ist das Wort “Optimization” bereits im Wort “SEO” enthalten, da es das ist, wofür das “O” steht. In diesem Sinne ist es richtiger, stattdessen beispielsweise “Optimierung der SEO” zu schreiben.

Bei Linkbuilding geht es darum, Backlinks für Ihre Website zu erstellen. Auf diese Weise geben Sie Google - oder einer anderen Suchmaschine - Signale, dass Ihre Website einen Mehrwert bietet, weil andere Website darauf verweisen. Es klingt vielleicht einfach, aber das ist definitiv nicht der Fall.

Warum sollten Sie sich für Google interessieren, wenn Sie Links erstellen?

2012 führte Google “Penguin” ein, eine Änderung in ihrem Algorithmus. Die Algorithmus-Änderung war für Websites gedacht, die nur zum Linkbuilding erstellt wurden. Dies bedeutete, dass diese Websites beim Linkbuilding keine Rolle mehr spielten, als Google den Wert einer Website bewertete. 

Die Konsequenzen für Websites, die diese Websites für Linkbuilding verwendet hatten, waren schwerwiegend. Sie wurden von Google bestraft und in den Suchergebnissen um mehrere Seiten niedriger eingestuft. Dies zwang die Websitebesitzer, neue Methoden zu finden, was zu einem stärkeren Fokus auf die Qualität anstatt auf die Quantität der Links führte.

Im Allgemein kann man sagen, dass Google Websites belohnen möchte, die sich bemühen, natürliche Links zu erstellen und verdienen. Natürliche Links sind solche, die Sie erhalten, ohne danach zu fragen oder die Links zu kaufen. Ein Beispiel für einen natürlichen Link könnte sein, dass Nachrichtenmedien als Empfehlung oder Quelle für ihre Nachrichten auf Ihre Website verlinken, ohne dass Sie etwas getan haben. 

Aber heißt das dann, dass Sie keinen Linkbuilding machen und keine Links kaufen sollten? Natürlich nicht!

Nicht ohne Grund ist der Markt für Linkbuilding riesig. Tatsächlich sehen Sie einen Effekt der Linkbuilding, wenn Google Websites bewertet und validiert. Der Google-Algorithmus erstellt jedoch die Grenzen, für welche Links, die Auswirkungen auf das Ranking Ihrer Website haben. 

Man kann sagen, dass Google Ihnen die Richtlinien gibt, anhand derer Sie überprüfen können, ob ein Link für Ihre Website gut oder schlecht ist. Wenn Sie jedoch das Ergebnis Ihrer Linkbuilding-Einsatz in Ihrem Ranking bei Google sehen möchten, muss es korrekt ausgeführt werden.  

Linkbuilding - wie?

Was ist bei der Linkbuilding wichtig? Und wie macht man Linkbuilding? In erster Linie sollten Sie sich daran erinnern, dass die Websites, von denen Sie Backlinks möchten, eine hohe Autorität und einen hohen organischen Traffic (Verkehr) aufweisen sollten. Wenn die Seiten wertlos sind, sind die Links auch nichts wert. 

Gleichzeitig sollten Sie berücksichtigen, dass die Links für Ihre Website relevant sein sollten. Wenn Sie beispielsweise eine Website haben, auf der Skiausrüstung verkauft wird, wirkt sich dies nicht unbedingt auf Ihr Ranking aus, wenn Sie einen Link von einer Tierhandlung erhalten, die nur eine bestimmte Zielgruppe anspricht, die in keiner Weise mit Ihrem Unternehmen in Verbindung steht. 

Relevanz ist jedoch eine Frage der Beurteilung, da dies nicht bedeutet, dass dieser Link überhaupt keine Wirkung hat. Es kann immer noch Auswirkungen haben, wenn die Seite eine hohe Autorität und viel organischen Traffic (Verkehr) aufweist. Auch wenn sie für genau Ihre Website überhaupt nicht relevant ist.

Ein weiterer relevanter Faktor - neben der Bewertung der Websites, auf denen Sie die “guten” Backlinks erhalten können - ist der Anchor-Text. Anchor-Text sind das oder die Wörter, in denen Sie Ihren Link platzieren.

In diesem Fall ist es wichtig zu berücksichtigen, dass bei Linkbuilding ein besseres Ranking für verschiedene relevante Keywords erzielt werden soll. Dies bedeutet, dass es für Sie von Vorteil ist, wenn Sie den Anchor-Text mit den Keywords (Schlüsselwörtern) erstellen, in denen Sie einen hohen Rank erreichen möchten.

Es ist jedoch wichtig zu erwähnen, dass Ihre Anchor-Texte eine gewisse Vielfalt aufweisen sollten, um das natürlichste Link-Profil zu erreichen. Sie können dies tun, indem Sie Ihre Anchor-Texte variieren, z-B. die URL, “klicken Sie hier” oder etwas anderes, das das den Keywords entspricht, auf die Sie einen höheren Rank erreichen möchten.

Ein dritter Faktor, den Sie beim Linkaufbau berücksichtigen sollten, ist die Erstellung einer gründlichen Linkbuilding-Strategie. Dies bezieht sich insbesondere auf das, was wir als Link-Flow nennen. Es ist nicht völlig irrelevant, wie viele Backlinks Sie erhalten und wann Sie die Links erstellen. Wenn Sie in einer Woche 30 Links machen, stellt Google fest, dass diese Links nicht auf natürliche Weise erstellt wurde. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Strafe von Google.

Wenn Sie eine Strafe von Google erhalten, beeinflusst dies Ihr SEO-Einsatz und Ihr Ranking im Suchergebnis sinkt. Wenn Sie stattdessen eine gründliche Linkbuilding-Strategie erstellen, bei der Sie einen natürlichen “Flow” guter und starker Links generieren, wird Google Sie für das natürliche Erstellen einer Website belohnen.

Es gibt leider keine konkrete Vorlage dafür, wie Sie Ihre Linkbuilding-Strategie erstellen sollten. Daher ist es eine gute Idee, Ihre Links über den Monat zu verteilen. Anschließend sollten Sie den Link-Flow Monat für Monat anpassen.

Gleichzeitig sollten Sie auch die anderen Faktoren des Linkaufbaus berücksichtigen, wenn Sie Ihre Linkbuilding-Strategie abbilden. Auf diese Weise wird eine Gesamtbewertung erstellt, welche, wann und wie viele Links Sie im Laufe des Monats kaufen sollten. Bei Heymedia haben langjährige Erfahrung mit Linkbuilding-Strategien und sind bereit Ihnen bei diesem Prozess zu helfen oder Sie zu beraten. 

Der ideale Link ist in der Tat der Link, den Sie aus natürlichen Gründen bekommen. Es passt gut zur Googles Guidelines. Es ist jedoch auch der Link, der schwierigsten zu erreichen ist. Voraussetzung ist, dass Sie bereits über eine anerkannte Marke verfügen, was bei den meisten Unternehmen aber nicht der Fall ist. Selbst die größten Unternehmen können nicht einmal geeignete Linkbuilding-Strategien ausführen, ohne Links zu kaufen.

Der zweitbeste Link ist jedoch der, den Sie durch die gute und relevante Geschichte erhalten. Eine gute Strategie wäre es dann, gute PR-Arbeit zu machen und die Lücken in anderen Websites zu finden, die Sir mit Informationen über Ihr Produkt ausfüllen können. Eines unserer großartigen Beispiele war die Kontaktaufnahme mit DBA.dk (entspricht Ebay Kleinanzeigen), da wir festgestellt haben, dass die Benutzer von DBA.dk von unserer Website TjekBil.dk (Website, auf der Verbraucher beim Kauf eines Gebrauchtwagens nach Hilfe suchen können) profitieren können - wenn die Benutzer von DBA.dk die Möglichkeit haben, die Nummernschilder von Gebrauchtwagen über einen direkten Link von der Website von DBA.dk zu überprüfen. Auf diese Weise erhielt TjekBil.dk einen relevanten und guten Link von einer starken Website als DBA.dk. Dies sendet gute Signale an Google. 

Im Allgemeinen sind die schlechten Links solche, die unnatürlich sind. Dies bedeutet alle “manipulierten” Links, die für den Benutzer keinen bestimmten Wert bieten. Wenn Sie viele Links von Seiten ohne Autorität, geringer Relevanz und ohne organischen Traffic erstellen, handelt es sich um schlechte Links. In der Regel sollten Sie sich von diesen Links fernhalten oder zumindest davon abhalten, viele davon zu erhalten. 

Wenn Sie im Zweifel sind, ob ein Link für Ihre Website gut oder schlecht ist, können wir Ihnen natürlich auch dabei helfen. 

Bei der Linkbuilding verfolgen Sie häufig die von Google indexierten Dofollow-Links und geben so den sogenannten “Link-Juice” für Ihre Website frei. Nofollow-Links hingegen werden von Google nicht indexiert und geben Ihnen daher keinen oder zumindest nur einen minimalen Wert. Google betrachtet nämlich Nofollow-Links als Hinweis darauf, dass der Link keinen Wert von der angegebenen Website weitergeben sollte. Ein Beispiel für einen Nofollow-Link könnten Links aus Kommentaren in verschiedenen Foren sein, da sie häufig von Bots verwendet werden, um kostenlose Links zu sammeln. 

Gleichzeitig kann es auch relevant sein, einige Nofollow-Links zu erhalten. Dies liegt an der Tatsache, dass Google es als unnatürlich und unzuverlässig bewerten kann, wen Sie nur Dofollow-Links haben. Sie sollten daher versuchen ein optimales Gleichgewicht zu finden, bei dem Sie eine große Mehrheit der Dofollow-Links haben, aber immer noch einige Nofollow-Links. Ziel ist es, ein möglichst natürliches Linkprofil zu haben, das natürlich eine große Link-Vielfalt ausweist.

Wenn Sie Google Chrome als Browser verwenden, können Sie überprüfen, ob ein Link ein Dofollow- oder Nofollow-Link ist. Dies können Sie sehen, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf den Link klicken und auf “Überprüfen” (auf Englisch “Inspect”) klicken - siehe Abbildung unten.

Im Frühjahr 2019 ist eine neue Funktion hinzugekommen, mit der Sie ausgehende Links in Google qualifizieren und der Suchmaschine Ihre Beziehung zu der Website mitteilen können, auf die Sie verlinken werden. Dies kann verwendet werden, indem Rel-Attribute Values im -Tag verwendet werden. Diese Funktion kann drei Werte deklarieren: Ob der Inhalt gesponsert ist, ob der Inhalt vom Benutzer generiert ist und ob der Inhalt Nofollow ist. Sie können viel mehr zu dieser Funktion hier auf der Google-Website finden.

Wie bekomme ich gute Backlinks?

Es gibt viele verschiedene Backlinking-Methoden, die alle Vor- und Nachteile enthalten. Es geht daher darum, die richtigen Parameter abzuwägen, wenn Sie eine Entscheidung treffen. Zum Beispiel wenn Sie entscheiden, wie viel Geld Sie bereit sind auszugeben und wie viel Zeit Sie für Linkbuilding verwenden können oder möchten. 

Links von PBN (Personal Blog Network)

PBN Links sind eine klassische Linkbuilding-Methode und sehr beliebt. Es gab eine Zeit, in der dies die einzige verwendete Methode war. Nach den Änderungen im Google Algorithmus, die mit den Websites brechen sollten, die nur zum Linkbuilding (= PBN-Websites) erstellt wurden, ist diese Methode jedoch weniger beliebt. Wie auch immer, die Links von PBN-Seiten bieten immer noch einen gewissen Wert und daher ist es nicht völlig nutzlos, diese Methode zu verwenden.

Wenn Sie PBN-Links erstellen, kaufen Sie diese Links häufig von abgelaufenen Domains. Auf diese Weise liefert der eigentliche Link selbst keinen Wert. Die Idee dahinter ist also, dass die abgelaufenen Domains zuvor über Autorität und Traffic verfügten, die Sie nutzen können. Gleichzeitig kann es sich aber auch um Domains handeln, die nicht abgelaufen sind. 

Dies sind jedoch immer noch PBN-Links, da die Domains nur zum Generieren von Links erstellt wurden und daher keine Autorität zum Weitergeben haben. Es ist zwar immer noch unsicher, ob diese Links überhaupt Auswirkungen haben, aber sie könnten möglicherweise einige haben. 

Die Vorteile von Backlinks von PBN-Websites bestehen darin, dass sie sehr kosteneffizient sind und Ihrer Website eine gewisse Relevanz geben. Dies bedeutet, dass Sie im Vergleich zu z.B. Advertorials (die viel teurer sind als PBN-Links) schneller mehrere Links bekommen. Es gibt jedoch auch einige Nachteile. Erstens sind die Auswirkungen von PBN-Verbindungen im Allgemeinen ungewiss. Darüber hinaus besteht das potenzielle Risiko, dass Google diese Links als schädliche Spam-Links ansieht. 

Outreach Linkbuilding

Durch den Aufbau von Outreach-Links erreichen Sie viele Websites, um Links zu bekommen. Der Vorteil dieser Strategie ist, dass Sie exklusive und relevante Links bekommen können, die andere nicht unbedingt erhalten können.

Finden Sie Blogs mit Relevanz zu Ihrer Website

Wenn Sie versuchen Outreach-Links zu erhalten, können Sie verschiedene Vorgehensweisen ausprobieren. Eine gute Strategie ist es, relevante Blog-Beiträge, Artikel oder ähnliches zu finden, die in enger Beziehung zu Ihrer Website stehen. Wenn Sie z.B. Laufbänder verkaufen, kann es für Sie sehr relevant sein, einen Link aus einem Artikel über die neueste Kollektion von Sportbekleidung zu haben. 

Wenn Sie relevante Artikel oder Websites gefunden haben, können Sie sich an die Inhaber die Websites wenden, die den Artikel veröffentlicht hat, und fragen, ob sie im Artikel auf Ihre Website verlinken möchten, da dies für die Leser relevant und nützlich sein konnte. Diese Methode garantiert Ihnen keinen Link, aber im schlimmsten Fall bekommen Sie ein “Nein”. Der Vorteil dieser Methode ist gleichseitig, dass sie völlig kostenlos, einfach und wenig zeitaufwendig ist, da Sie den Inhalt nicht selbst erstellen müssen. 

Broken Links

Eine andere Strategie ist die, die wir in der Branche als “broken Links” (kaputte Links) bezeichnen. Bei dieser Methode geht es darum, Artikel zu finden, in denen Produkte oder Dienstleistungen erwähnt werden, die in engem Zusammenhang mit dem Inhalt Ihrer Website stehen. 

Wenn Sie Artikel gefunden haben, kontaktieren Sie den Inhaber und weisen darauf hin, dass der Link im Artikel nicht mehr funktioniert, aber Sie haben viel über das Thema geschrieben und verfügen über großes Wissen in diesem Bereich. In diesem Fall fragen Sie höflich, ob sie stattdessen daran interessiert sind, auf Ihre Website zu verlinken, weil Ihre Website einen nützlichen Beitrag zum Artikel leisten kann. 

Wie bereits erwähnt, sind Ihnen keine Links garantiert, aber es ist immer einen Versuch wert.

Bieten Sie eine andere Website an (relevante) Inhalt bereitzustellen

Die dritte Strategie im Bereich des Aufbaus von Outreach-Links besteht darin, Websites und Blogs zu kontaktieren und anbieten ein guter und relevanter Artikel für das Blog zu schreiben. Im Gegenzug erhalten Sie einen Link im Text. 

Dies ist eine gute Strategie, um gute und einzigartige Links zu erhalten. Es ist jedoch zeitaufwändig, da Sie den Inhalt selbst erstellen müssen. Wenn Sie nicht die Zeit haben, diese Artikel zu schreiben, können wir Ihnen auch dabei helfen. Bei Heymedia haben wir ein starkes kompetenter Texterund Texterinnen zusammengestellt, die für jeden Zweck hochwertige Texte schreiben. Sie können uns jederzeit kontaktieren, wenn Sie Texte für Ihr Unternehmen brauchen.

Was Sie beim Outreach-Linkbuilding - und anderen Arte des Linkbuildings - beachten sollten, ist, dass Sie immer sicherstellen sollten, dass die Websites, auf denen Sie Ihren Link setzen, relevant und zuverlässig sind. 

Daher sollten Sie überlegen welche Blogs und Foren für Sie relevant sein konnte und wie gut sie sind. Wenn die Website nicht relevant ist, ist es manchmal besser den Link nicht zu erhalten. Es sollte jedoch erwähnt werden, dass ein Link in den meisten Fällen irgendeiner Art von Wert bietet. Wenn Sie Zweifel haben und Beratung benötigen, zögern Sie nicht und zu kontaktieren und unsere Einschätzung der Relevanz zu erhalten. 

big-data-4156820_960_720.jpg

Advertorials

Linkbuilding in Form von Advertorials ist bei weitem die teuerste, aber auch effizienteste Strategie. Advertorials ist ein Begriff für Artikel, die an sich relevant, wertvoll und nützlich sind. Der eigentliche Zweck besteht jedoch darin, für ein Produkt zu werben und auf diese Weise Backlinks zu erhalten. 

Linkbuilding durch Advertorials war nicht immer die bevorzugte Strategie. Da immer mehr traditionelle dänische Nachrichtenmedien wie “Jyllands-Posten”, “BT” etc. sinkende Verkaufszahlen in der physischen Zeitung sowie eine zunehmende Konkurrenz durch den virtuellen Nachrichtenmarkt erleben, sind sie jetzt stärker auf gesponsertem Inhalt. Dies bedeutet, dass sie die Möglichkeit für mehr gesponserte und bezahlte Inhalte auf ihren Websites eröffnet haben. 

Der Vorteil dieser Strategie besteht darin, dass Sie die Chance erhalten, einen wirklich guten Backlink mit einer hohen Domain-Rating zu bekommen. Die traditionellen Nachrichtenmedien haben nämlich normalerweise einen Score von 80 oder höher in ihrer Domain-Rating. Der Nachteil ist, dass dieser Ansatz sehr teuer und zeitaufwändig ist, da Sie viel für den Link bezahlen und auch den Inhalt selbst erstellen müssen. Sind Sie sich noch nicht sicher, wofür Domain-Rating steht? Zum Glück werden wir später darauf zurückkommen. 

Die Links, die Sie kaufen müssen nicht immer von den großen Nachrichtenmedien sein. Es könnten auch die eher nischenbasierten Medien sein, die auf ein begrenzteres und spezifischeres Segment abzielen. Auch hier sollten Sie berücksichtigen, ob die Medien für Ihre Website relevant sind. Je relevanter die Medien sind, desto besser wird ihre Wirkung sein. Dies bedeutet nicht, dass Sie Medien vermeiden sollten, die keine 1:1-Verbindung zu Ihrer Website haben. Solange sie Autorität haben, gibt es einen Wert, den sie von ihnen erhalten können.

Kostenlose Links

Kostenlose Links sind die Links, die jeder in die Hände bekommen kann. Kostenlose Links können z.B. die Links, die Sie in Kommentarbereich verschiedener Foren erstellen, in denen das Produkt, das Sie auf Ihrer Website haben, eine natürliche Relevanz hat. 

Die Wirkung von kostenlosen Links ist umstritten und meist relativ begrenzt. Nichtsdestotrotz können die kostenlosen Links auf vielfältige Weise zu Ihrem Linkprofil beitragen. Genau darum geht es beim Generieren eines natürlichen Linkprofils. 

Wenn Sie Linkbuilding mit kostenlosen Links machen, sollten Sie vorsichtig sein und sicherstellen, dass Sie nicht zu viele auf einmal erhalten, da dies für Google sehr unnatürlich oder verdächtig erscheinen kann. Und dieses wird Google nicht belohnen. 

Der Vorteil dieser Strategie besteht darin, dass es kostengünstig und wenig zeitaufwendig ist, wenn Sie über ein großartiges Netzwerk verfügen. Wenn Sie neu auf dem Markt sind ist es nicht unbedingt einfach, den “guten” kostenlosen Link zu finden, aber wir können Ihnen natürlich dabei helfen.

Linkbuilding-Werkzeuge - warum sind sie wichtig?

Wie bereits erwähnt, geht es darum, gute Backlinks zu erhalten, da dieser Faktor Teil der Google-Kriterien für das Ranking von Websites ist. Die Frage ist jedoch, wie stellt man sich fest, ob ein Backlink gut ist oder nicht? Hier kommen die Linkbuilding-Werkzeuge ins Spiel. 

Bei Heymedia verwenden wir Ahrefs - aber es gibt auch andere Werkzeuge für diesen Zweck. Wir verwenden Ahrefs jeden Tag und es wird schnell zu einem unersetzlichen Werkzeug, wenn wir die beste Linkbuilding-Strategie zusammenstellen. Der Nachteil von Ahrefs ist aber, dass es ein sehr teures Werkzeug ist. Es kann sich jedoch manchmal lohnen, da man Ahrefs verwenden kann, um die Backlinks seiner Konkurrenten zu überprüfen.

Die Linkbuilding-Werkzeug werden verwendet, um das Linkprofil einer Website und damit die Bewertung eines Backlinks zu bewerten. Wir betrachten insbesondere vier verschiedene Faktoren, wenn wir entscheiden, ob eine Website einen guten Link enthält:

  • Domain-Rating (DR)
  • URL-Rating (UR)
  • Organischer Traffic (Verkehr)
  • Anzahl der Inbound Links vs. Anzahl der Outbound Links

Zur Veranschaulichung haben wir einen Ausschnitt von unserer eigene Website HandyHand.dk genommen. HandyHand.dk ist eine Website, auf der private Verbraucher Hilfe für große oder kleine Aufgaben wie Gartenarbeit, Babysitting, Fotografieren, Spaziergang mit dem Hund etc. anbieten und erhalten können.

Domain-Rating (DR):

Domain-Rating kann eine Pipeline zur Stärke eines Links sein, wie zum Beispiel HandyHand.dk mit einem DR von 48, was ein anständiges Ranking für eine Website ist. Ahrefs bewertet derzeit die Domain-Rating von Websites von 0 bis 100, wobei 0 am schlechtesten und 100 am besten ist. Denken Sie jedoch daran, dass die Daten, die Sie in Ahrefs finden, nur Richtwerte sind und daher mit einem Körnchen Salz genommen werden sollten.

Es gibt aber einige Backlinks, die mehr wert sind als andere. Viele Backlinks mit niedrigem DR würden Ihrer Website nicht unbedingt etwas beitragen. Im Gegensatz dazu würden Backlinks mit hohem DR höchstwahrscheinlich den DR Ihrer Website positiv beeinflussen und im Allgemeinen einen Mehrwert geben. Sie können sagen, dass die starken Links auf diese Weise einen Teil ihrer Stärke an Sie weitergeben, wenn Sie einen Backlink von ihnen erhalten. 

In der Zwischenzeit ist es oft wertvoller, wenn Sie einen Link von einer starken und relevanten Website erhalten, als wenn Sie Links von mehreren nicht-relevanten Seiten erhalten. Es sollte auch erwähnt werden, dass es nicht unbedingt schlecht ist, Links von nicht-relevanten Seiten mit einem niedrigen DR zu erhalten. Es ist ungewiss, ob diese Links tatsächlich einen geringeren Effekt für Ihr Ranking haben. 

Einige Websites erleben, dass ihrer DR zurückgehen, obwohl keine Änderungen an ihren Backlinks vorgenommen wurden. Es mag etwas seltsam erscheinen, aber es gibt tatsächlich eine vernünftige Erklärung dafür. Dies bedeutet, dass andere Websites mehr “reffering Domains” und eine größere Autorität erhalten haben, was Ihre Website im Ranking nach unten drückt. Dies zeigt auch einen guten Punkt im Online-Marketing. Nämlich, dass es sich um eine Branche handelt, in der es sehr wichtig ist, das Linkprofil der Website ständig zu pflegen und zu optimieren.

Wenn wir noch einmal HandyHand.dk als Beispiel nehmen, können wir erwähnen, dass wir 2019 eine komplett neue Linkstruktur für die Website festgelegt haben. Seit dieser Änderung haben wir gute und solide Ergebnisse erzielt, die auch in der folgenden Abbildung dargestellt sind. 

Das erste Bild zeigt die Anzahl der Backlinks und das zweite Bild zeigt eine grafische Darstellung des monatlichen organischen Traffic. Die Abbildung zeigt, dass sich unser großer Fokus auf den Linkaufbau im Jahr 2019 wirklich gelohnt hat und zur Vervierfachung des monatlichen organischen Traffic beigetragen hat.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Linkaufbau der einzige Faktor ist, der guten Ergebnisse für HandyHand.dk erzielt hat. Es ist immer noch bemerkenswert, dass wir diese Ergebnisse gleichzeitig mit der neuen Linkbuilding-Initiative erzielt haben, die wir für das Linkprofil von HandyHand.dk ergriffen haben. 

URL-Rating (UR)

Die URL einer Website ist ein Indikator für das Authoritätsniveau. Bei Google sehen wir eine relativ deutliche Tendenz, dass Websites mit höherem URL-Rating (UR) ebenfalls ein besseres Ranking auf Google haben. UR basiert sich auf der Stärke des Linkprofils Ihrer Banklinks, das anhand des internen und externen Linkprofils bewertet wird. 

Gleichzeitig gibt es ein positiver signifikanter Zusammenhang zwischen der Anzahl der organischen Suchergebnisse des URLs und den UR besteht. Je höher die UR, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, in organischen Suchergebnissen ein höheres Ranking zu erreichen. Dies bedeutet, dass UR ein sehr wichtiger Faktor ist, der bei der Bewertung des Werts eines Links immer berücksichtigt werden muss. 

Die Elemente, die Ihre URL-Bewertung beschädigen können, sind schwierig, wenn Sie zu viele Spam-Links erhalten. Zum Beispiel Spam-Links aus Russland, Pornoseiten und so weiter. Google bestraft immer Spam-Links umgehend. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie Ihre vorhandenen Links im Auge behalten, falls Sie das Pech haben, einen Spam-Link zu erhalten. Wenn Sie Spam-Links erhalten, besteht die Gefahr, dass Sie eine niedrigere UR und damit ein schlechteres Ranking in den Suchergebnissen erhalten.

Organischer Traffic (Verkehr)

Neben UR und DR spielt auch der organische Verkehr oder Traffic eine wichtige Rolle. Der organische Traffic ist ein Ziel für den monatliche Nutzerfrequenz, den Ihre Website erhält. Bei der Entscheidung über den Wert einer Website ist der organische Verkehr ein guter Ausgangspunkt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass ein hoher organischer Verkehr im Sinne einer Reihe von Besuchern der Website ein Zeichen der Autorität ist. Gleichzeitig zeigt es, dass echte Menschen die Website tatsächlich besuchen. 

Organischer Traffic kann auch ein Zeichen dafür sein, dass auf dieser Website gute Inhalte zu finden sind, die den Nutzern von Google eine gute Erfahrung bieten. Es ist wichtig, da es mehr oder weniger das Ziel von Google ist - nämlich die Websites mit gutem Inhalt auf bestimmten Keywords zu bewerten, damit die Nutzer über ihre Keyword-Suche bei Google den nützlichen und wertvollen Websites finden können.

adwords2.svg

Anzahl der Inbound Links vs. Anzahl der Outbound Links

Ein vierter Aspekt, der bei der Bestimmung des Werts eines Backlinks berücksichtigt werden muss, ist die Anzahl der Inbound Links (eingehende Links) im Verhältnis zur Anzahl der ausgehenden Links (ausgehende Links). Der beste Link ist der mit vielen eingehenden Links und nicht vielen ausgehenden Links. 

Dies ist natürlich eine relative Bewertung. Ein Backlink ist immer noch gut, wenn die Website z.B. 100 ausgehende Links und 400 eingehende Links hat. Unabhängig davon ist es aber am besten, wenn der Link die geringstmögliche Anzahl ausgehender Links aufweist. Der Grund dafür ist, dass eine große Anzahl von ausgehenden Links im Vergleich zu eingehenden Links darauf hinweisen kann, dass der Link von einer PBN-Site stammt. Wie früher erwähnt sollte dies Sie nicht davon abhalten, diese Links zu erhalten, da sie Ihrer Website dennoch Relevanz geben können. 

Die traditionellen dänischen Nachrichtenmedien, wie z.B. “BT”, “TV2”, “DR” etc. bilden die Ausnahme von diesem Kriterium. Nachrichtenmedien können es natürlich nicht vermeiden, viele Outbound / ausgehende Links zu haben, da die Medien Nachrichten schreiben, die andere Websites, Unternehmen usw. betreffen. Auf diese Weise haben sie natürlich viele ausgehende Links, da sie sie als Quelle in ihren Inhalten verwenden. Es ist daher kein Aspekt, den Sie berücksichtigen sollten, da ein Link von einer dieser Seiten fast immer ein guter Link ist.

Linkbuilding - funktioniert es wirklich?

All unser Wissen und unsere Erfahrung weise auf eine bestimmte Richtung hin, nämlich dass Linkbuilding funktioniert! Linkbuilding ist notwendig, wenn Sie die guten Platzierungen in Google erreichen möchten. Dennoch müssen beim Linkbuilding viele wichtige Faktoren berücksichtigt werden. 

Wenn Sie bemerkenswerte Ergebnisse aus Ihrem Linkbuilding erzielen möchten, muss dies korrekt durchgeführt werden. Es mag etwas subtil klingen, aber um es kurz zu machen, geht es darum, ein ausgewogenes Linkprofil zu erstellen. Wenn Sie immer noch Zweifel haben, wie Sie dies verwalten können, haben wir eine Liste mit fünf Linkbuilding-Tipps erstellt, die Sie beim Linkbuilding verwenden können.  

Unsere fünf wichtigsten Tipps zum Linkaufbau (Key Takeaways)

  1. Erstellen Sie vor allem eine solide Linkbuilding-Strategie (wir können Ihnen dabei helfen).
  2. Stellen Sie sicher, dass Ihre Backlinks Autorität und Relevanz haben.
  3. Vielfalt in Ihrem Linkprofil ist der Schlüssel zu organischem Wachstum.
  4. Erstellen Sie gute und einzigartige Inhalte zu Ihren Links - mit verschiedenen Anchor-Texte.
  5. Holen Sie sich ein Linkbuilding-Tool, damit Sie nicht mit verbundenen Augen handeln.